Wir korrigieren und lektorieren Ihre Texte.

Wir von der/die/das Joghurt finden nicht nur die richtige, sondern auch die passende Schreibweise – abhängig davon, wann und wo der Text erscheinen, wer ihn lesen und was er erreichen soll. Wir beheben Fehler in Orthografie, Grammatik und Interpunktion (Korrektorat) auf Basis der amtlichen Rechtschreibregeln und achten darüber hinaus auf Inhalt, Stil, Aufbau, Verständlichkeit, Logik, Argumentationsstruktur und Textsortenadäquatheit Ihres Textes (Lektorat).

Mag.ᵃ Felicitas Ferder
Mag.ᵃ Eva Kainrad
Mag.ᵃ Irene Mihatsch, BA
Silvia Stecher, Bakk.ᵃ phil.

Wir sind seit über zehn Jahren ein eingespieltes Team.

Über zehn Jahre gemeinsame Arbeit im Korrektorat einer renommierten Tageszeitung haben aus uns ein Team gemacht, das effizient zusammenarbeitet und gemeinsam Antworten auf knifflige Fragen sucht.

Seit dieser Zeit sind wir außerdem mit den Abläufen zwischen Redaktion, Grafik, Layout und Druckerei bestens vertraut – genauso wie mit der Hektik und den Reibungspunkten.

Ob literarischer Text, Werbebroschüre, Informationsblatt, Blog, wissenschaftlicher Aufsatz oder Lifestyle-Geschichte: Unsere Kompetenzen liegen im Verständnis der je nach Textsorte unterschiedlichen sprachlichen Anforderungen wie auch in der Zusammenschau von Struktur, Dramaturgie und Inhalt.

der/die/das Joghurt sind vier selbstständige Lektorinnen. Außerdem verfügen wir über ein Netzwerk kompetenter Partnerinnen. Das garantiert Ihnen eine verlässliche Bearbeitung Ihrer Aufträge, auch wenn es um größere Textmengen oder sich regelmäßig wandelnden Onlinecontent geht. In arbeitsintensiven Zeiten unterstützen wir uns gegenseitig und übernehmen voneinander dringende Aufträge. Wir sind aufeinander abgestimmt, arbeiten nach denselben Korrekturkonventionen und auf demselben hohen Niveau.

Ob Dialekt oder Sprachexperiment,alte Rechtschreibung, Wortschöpfungen,
Gendern oder Fachjargon:

Wir von der/die/das Joghurt behandeln jeden Text individuell. Dabei haben wir nicht nur das Resultat – den fehlerfreien, druckreifen Text – im Auge, sondern auch den Weg dorthin. Wir erklären Ihnen Korrekturen und Änderungsvorschläge sprachwissenschaftlich fundiert, aber auf verständliche Weise. Zudem richten wir unsere Perspektive stets danach aus, wen Sie mit Ihrer Publikation ansprechen und was Sie damit vermitteln wollen. Wo wir Änderungsvorschläge machen, erläutern wir Ihnen nachvollziehbar, warum wir eine Variante als die bessere Lösung betrachten. All dies ermöglicht Ihnen, sprachliche und gestalterische Entscheidungen zu treffen, um am Ende auf ein Produkt zu blicken, das größtmögliche Wirksamkeit entfaltet.

Unser Lektorat endet nicht beim letzten Punkt.

Wir schwenken auch auf die Makroebene und überprüfen, ob Text, Bild und Grafik harmonieren. Überlappen sich irgendwo Text und Bild, sodass die Schrift hinter dem Bild verschwindet? Ergeben Bild, Bildunterschrift, Titel und Text ein stimmiges Ganzes? Wir richten unseren Blick auf die sprachlichen Details Ihres Textes, sehen ihn aber zugleich als Element in einer grafischen Komposition aus Schrift und Bild. Mit der/die/das Joghurt können Sie sich darauf verlassen, dass Ihre Publikation auch als Gesamtkomposition wirkt.

Wir sind effizient in der Zusammenarbeit mit Ihnen.

Durch die Verbesserung von Kommunikationswegen lassen sich bei der Erstellung von Publikationen umständliche Arbeitsabläufe vereinfachen, Fehlerquellen von vornherein vermeiden und somit Geld und Nerven sparen.

Wenn Sie unsere Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit Texten bestmöglich nutzen wollen, empfehlen wir Ihnen, uns bei Auftragsvergabe den Kontakt zu einer für den Inhalt verantwortlichen Person zu geben. So können wir Fragen zum Inhalt direkt klären. Im besten Fall planen Sie genug Zeit ein, um auch umfangreichere Änderungsvorschläge noch
einarbeiten zu können.

Handelt es sich um große Textmengen, empfehlen wir ein Lektorat bereits VOR der Layoutierung des Textes, aber NACHDEM der Text bereits fertiggestellt ist. In einem Word-Dokument etwa können wir schneller und mittels der Funktion „Änderungen nachverfolgen“ transparent korrigieren. Der korrigierte Text kann einfach übernommen werden, niemand muss mühsam all die Änderungen einpflegen. Danach empfiehlt sich eine weitere Korrekturschleife im fertig gelayouteten Dokument. Dabei erhält Ihr Text den letzten Feinschliff: Es erfolgen die Zweitlesung wie auch ein genauer Blick auf das Erscheinungsbild des Texts. Die Erfahrung zeigt, dass ein solcher Ablauf die Fehlerquote deutlich senkt.

Wir arbeiten in jedem System. 

Wir fühlen uns sowohl in der analogen als auch in der digitalen Welt wohl und unsere Arbeit ist auf alle Facetten moderner Textproduktion abgestimmt.

Wir lektorieren Ihre Texte in Adobe Indesign oder Adobe Acrobat, aber auch direkt online in Ihrem Content-Management-System oder in WordPress. Selbstverständlich beherrschen wir klassische Medien der Textgestaltung wie Microsoft Word oder Stift und Papier genauso. Das bedeutet für Sie, dass Ihre Texte in genau jenem Format lektoriert werden, das für Sie am praktikabelsten ist.

Wir machen unsere Arbeit transparent.

Damit bleiben für Sie die Qualität des Lektorats, unsere Arbeitsweise sowie die Preisgestaltung kein Rätsel.

Auf individuelle Wünsche nehmen wir gerne Rücksicht und bemühen uns um ein faires Angebot.Auf Wunsch arbeiten wir in Word mit der Funktion „Änderungen nachverfolgen“. So können Sie jeden unserer Eingriffe nachvollziehen. Für komplexere Anmerkungen nutzen wir die Kommentarfunktion oder suchen gleich das direkte Gespräch mit der zuständigen Person.

In PDF-Dokumenten arbeiten wir mit der Kommentarfunktion. Korrekturen von PDFs sind in der Regel zeitaufwendiger, hinzu kommt noch, dass die Änderungen separat eingepflegt werden müssen. Daher empfiehlt sich eine zweite Korrekturschleife.

In Grafikprogrammen wie Indesign oder Content-Management-Systemen wie WordPress können wir Änderungen direkt vornehmen.

Egal, welche Textsorte oder welches Programm – kommen Sie mit Ihrem Anliegen auf uns zu und wir besprechen gemeinsam die für Sie praktikabelste Vorgehensweise und die Preisgestaltung!

Sie haben Fragen?
Keine Scheu, wir sind für Sie da

KONTAKT

ABLAUF

Transparent und fair gestalten wir unsere Arbeit und unsere Preise.

Egal, ob Sie uns als Korrektorinnen (wir beschränken uns dann weitgehend auf die Überprüfung von Rechtschreibung und Grammatik) oder als Lektorinnen (wir achten dann auch verstärkt auf stilistische Details sowie die Schlüssigkeit von Aufbau, Struktur und Inhalt Ihres Textes) beauftragen: Der Stundenpreis bleibt derselbe. Da Lektorieren jedoch aufwendiger ist als Korrigieren, fallen mehr Arbeitsstunden an.

Bitte senden Sie uns Ihren Text vorab zu, so können wir den genauen Arbeitsaufwand am besten einschätzen. 

Für Unternehmen

  • 65 Euro netto/Stunde (im Halbstundentakt)
  • regelmäßige oder größere Aufträge: Preis nach Vereinbarung
  • Mindestauftragsvolumen: 50 Euro netto

Sollten Sie ein Lektorat übers Wochenende benötigen, erlauben wir uns, an Samstagen und Sonntagen einen 50-prozentigen Zuschlag zu verrechnen. Für Aufträge, die sehr schnell erfolgen sollen, verrechnen wir einen Eilzuschlag von 50 Prozent.

Wenn Sie uns mit umfangreicheren oder regelmäßig anfallenden Lektoratsarbeiten beauftragen wollen (etwa laufenden Änderungen auf Ihrer Webseite, regelmäßigen Broschüren, Inseraten o. Ä.), vereinbaren wir gerne gesondert einen Tarif mit Ihnen. Auch Pauschalen sind möglich.

Für Studierende und Privatpersonen

  • ab 4 Euro netto pro Normseite (= 1500 Zeichen inklusive Leerzeichen)

  • Mindestauftragsvolumen: 50 Euro netto

Wir korrigieren und lektorieren Diplomarbeiten, Seminararbeiten, Abschlussarbeiten für Kollegs und Akademien und vieles mehr.

Bitte senden Sie uns Ausschnitte Ihrer Arbeit oder am besten die gesamte Arbeit unverbindlich vorab, wir vereinbaren dann den genauen Normseitenpreis mit Ihnen. (Bitte beachten Sie: Sollte sich im Nachhinein der Umfang Ihrer Arbeit ändern und für uns deshalb mehr oder weniger Text zu lektorieren sein, ändern sich dementsprechend auch die Gesamtkosten für Sie.)

Welche Kosten für Sie genau anfallen, hängt etwa auch davon ab, ob wir ausschließlich Rechtschreibung und Grammatik korrigieren sollen (Korrektorat) oder ob Sie möchten, dass wir zusätzlich Stil, einheitliche Gestaltung von Quellenangaben, Zitaten und Layout sowie die Schlüssigkeit von Aufbau und Argumentation prüfen sollen (Lektorat).

Sollten Sie ein Lektorat übers Wochenende benötigen, erlauben wir uns, an Samstagen und Sonntagen einen 50-prozentigen Zuschlag zu verrechnen. Für Aufträge, die sehr schnell erfolgen sollen, verrechnen wir einen Eilzuschlag von 50 Prozent.

Die Varianten der Preisgestaltung beziehen sich auf einen Korrektur- beziehungsweise Lektoratsdurchgang. Darüber hinaus ist es möglich, ein Korrektorat/Lektorat nach dem Vieraugenprinzip zu beauftragen. Eine zweite Korrekturschleife hebt die Qualität des Texts noch einmal: Zwei Lesedurchgänge senken die Fehlerquote noch weiter, auch die inhaltliche wie formale Bearbeitung des Werks gestaltet sich umfassender. Für die Zweitlesung verrechnen wir ein Drittel des Preises der Erstlesung. Dieses Verhältnis hat sich unserer Erfahrung nach als repräsentativ herausgestellt.

Zwei Durchgänge empfehlen sich besonders dann, wenn nach der ersten Korrekturschleife die Änderungen von einer zuständigen Person händisch eingepflegt werden müssen (wie es oft bei PDF-Korrekturen der Fall ist) oder am Text weitere Eingriffe vorgenommen werden. Denn dabei passieren leider nur allzu oft wieder Fehler.

Zur Schreibweise
Joghurt, auch: Jogurt, Yoghurt

  • Joghurt (empfohlen)
  • Jogurt (gültige Variante)
  • Yoghurt (veraltet, ungültig)
  • steht auf der Duden-Liste der rechtschreiblich schwierigen Wörter

Zur Grammatik
der, die und das!

  • der oder (besonders österreichisch und schweizerisch) das Joghurt, Genitiv: des
    Joghurt[s], Plural: die Joghurt[s]; ostösterreichisch mundartlich auch: die Joghurt,
    Genitiv: der Joghurt, Plural: die Joghurt[s]. Laut österreichischem Wörterbuch
    werden bei den Varianten ,der, das Joghurt‘ Genitiv und Plural mit -s gebildet.
    Der Duden allerdings gibt das -s als optional an.
  • weitere Wörter mit drei möglichen Artikeln: der/die/das Bookmark; der/die/das Triangel

Zur Herkunft
türk. yoğurt ‚gegorene Milch‘

  • Definition: eine Art Sauermilch, die durch die Zugabe von Milchsäurebakterien gewonnen wird
  • türk. yoğurt ‚gegorene Milch‘ von yoğun ‚dicht, kompakt, dickflüssig, steif‘ Anfang des 20. Jh.s ins Deutsche übernommen.


Historisches

1905 isolierte ein bulgarischer Wissenschaftler das für die Fermentation der Milch verantwortliche Bakterium bacillus bulgaricus, woraufhin ein russischer Bakteriologe und Nobelpreisträger Joghurt als besonders gesundes Nahrungsmittel pries – und damit europaweit bekannt machte.

Links
Joghurt auf Duden online (Abrufdatum 1. 1. 2022)

Joghurt, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache(Abrufdatum 1. 1. 2022)

Duden-Podcast, Folge 40: Der, die oder das Joghurt? (Abrufdatum 1. 1. 2022)

Wie sagen Sie?
Das Joghurt? Dann leben und sprechen Sie vermutlich in Österreich oder der Schweiz. Oder ist das Genus (das grammatische Geschlecht) von Joghurt für Sie männlich? Wenn Ihnen der Joghurt am leichtesten über die Lippen kommt, wurden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit in Deutschland sozialisiert. Oder gehören Sie zur seltenen Spezies, die Joghurt als Femininum verwendet? Die Joghurt soll dialektal im Osten Österreichs vorkommen, sagt der Duden. Davon weiß das Österreichische Wörterbuch allerdings (noch) nichts. Wir Oststeirerinnen mit oberösterreichischem Einschlag übrigens auch nicht. Aber seit wir von der Joghurt gelesen haben, hören wir ganz genau hin, wenn er/sie/es erwähnt wird. (Oder der/die/das Bookmark. Oder der/die/das Triangel.)

Wie schreiben Sie?
Verwenden Sie noch die veraltete, aber nicht mehr gültige Form Yoghurt? Oder sind Sie auf den Geschmack des heute empfohlenen Joghurts gekommen? Sagt Ihnen gar das im Zuge der Rechtschreibreform 1996/2004 entstandene Jogurt zu? Auch wenn Sie, wie häufig in Österreich, das Wort statt mit einem weich klingenden, stimmhaften g eher mit einem
stimmlosen k hart aussprechen: Die Schreibweise Jokurt gab und gibt es nicht. Aber es gibt veganes Joghurt. Das darf dann jedoch nicht Joghurt heißen, denn dieser Begriff ist laut EWG-Verordnung nur Milchprodukten vorbehalten.

Kontakt

der/die/das Joghurt – Lektoratskollektiv

A-8010 Graz
lektorat@dddj.at

Mag. Felicitas Ferder
felicitas.ferder@dddj.at
+43 664 3811180

Mag. Eva Kainrad
eva.kainrad@dddj.at
ab 20. 8. 2022

Mag. Irene Mihatsch, BA
irene.mihatsch@dddj.at
+43 650 5645804

Silvia Stecher, Bakk.ᵃ phil.
silvia.stecher@dddj.at
+43 650 6801181